Charaktere auf der Couch: #7 Zeyn

Die heutige Therapiesitzung wird eine besondere Herausforderung, denn mit Zeyn habe ich heute den ersten extra-terrestrischen Charakter auf meiner Couch. Glücklicherweise kennen wir uns schon und ich weiß, dass er nicht so bedrohlich ist, wie er aussieht, was man bei einem Wesen, das Knochenplatten statt Haut hat nicht vermuten würde. An einigen Stellen sind die Platten gebrochen und haben sich übereinandergeschoben, um als Verwucherungen wieder zusammenzuwachsen. Statt Haaren hat er in sich verdrehte Knochenwirbel auf dem Schädel, statt einer Nase drei Atemschlitze und viele spitze Reißzähne stechen aus seinem Gebiss hervor, das aschfahl ist wie seine Haut.

 

Ein wunderschönen guten Tag, bitte, nehmen Sie doch Platz, Herr … ähm … Sie blättert in ihren Unterlagen und runzelt dann die Stirn. Havrerthokt Gratvar Djan Chet

Lacht. Zeyn. Das ist die einzige dieser vielen Silben, die mir gehört, und sie reicht vollkommen aus, solange hier nicht zufällig ein zweiter Zeyn rumsitzt. Bei uns Ghitanern steht der Name hinten, der Rest ist nur schmückendes Beiwerk: Kolonie, Stamm, meine Großmutter … sowas interessiert höchstens die Steuerbehörde.

Erleichtert. Ah, schön, Zeyn. Ist Ihnen bewusst, weswegen Sie hier sind?

Irgend so ein Arschloch bei Tercharkuhr will eins reinwürgen? Lass mich raten: ein Mensch von Stormcoast? Von denen werden in letzter Zeit eindeutig zu viele angeworben – als ob andere Spezies nicht auch gute Söldner abgeben würden!

Nun, nicht direkt. Ihr Arbeitgeber, Tercharkuhr, erwägt, Sie auf eine längere Mission zu entsenden, aber er wünscht ein ausführliches Gutachten über Ihre psychische Verfassung und Belastungsfähigkeit. Fangen wir doch ganz einfach an. Wie würden Sie selbst ihre aktuelle Befindlichkeit einschätzen?

Genervt. Er wartet ein paar Sekunden ab, ob diese Antwort ausreicht. Ach komm schon! Vor Tercharkuhr war ich 17 Jahre lang Soldat beim ghitanischen Militär, da hab ich monatelang an den Grenzen Patrouille geschoben, ohne einen Raumhafen auch nur von Weiten sehen zu dürfen. Und, bin ich ausgerastet? Also häufiger, als das auf einem ghitanischen Raumschiff normal wäre …

Ich gebe zu, Sie sind der erste Ghitaner, den ich persönlich kennen lerne. Vielleicht könnten Sie mir kurz erzählen, was Ihre Spezies auszeichnet? Was macht Sie besonders kompetent für eine Führungsaufgabe auf dieser Mission?

Also geht es dir jetzt um Ghitaner oder um mich? Ach, ist doch egal, ich bin nicht so anders als der Rest. Wir sind robust und direkt, das macht uns zu idealen Soldaten. Außerdem können wir fast 5 Minuten ohne Schutz im Weltall überleben – mit Sauerstoff sogar 10! Kein Wunder also, dass wir die ersten hier waren, die den Sprung ins All geschafft haben. Und, ist das ein Grund für uns, anzugeben?

Nun ja, wenn Sie so fragen …

Was gibt’s denn da zu grinsen? Lass mich raten: wieder so eine komische Menschengeste, was? Nein, nein, erklär’s mir nicht, muss ich nicht verstehen. Wo war ich? Ach ja, warum ich für eine Führungsposition geeignet bin. Weil ich Erfahrung hab, 17 Jahre Militär und so. Und es gab nie mehr Probleme als die üblichen, die man eben hat, wenn man mit anderen Spezies zusammenarbeitet. Und die, die doch aufkamen, hab ich alle aus der Welt geschafft, sofort und ohne langes Reden. Man hört die ersten Knochenplatten knacken und aneinanderschaben, als Zeyn die Arme anspannt. Auf Ghitanisch. So weiß jeder immer, woran er ist. Ich sag ja, wir Ghitaner sind direkt.

Ähm ja, direkt, ich verstehe. Blättert in Zeyns Akte. Es gibt hier ein paar Hinweise auf Vorfälle, die … Nun ja, etwas aus dem Ruder gelaufen sind. Wir müssen da nicht näher drauf eingehen, aber Ihr Auftraggeber hat wohl ein paar Bedenken, da Sie ein „Einzelner“ sind. Können Sie kurz erläutern, was es damit auf sich hat?

Schnauben. War ja klar, dass das jetzt kommt. Wieder knacken die Knochenplatten, während sich Zeyns Hände zu Fäusten ballen. Ja, ich bin ein Einzelner, also habe ich keine Geschwister. Wir Ghitaner werden eigentlich zu viert geboren, also es sind zumindest immer vier Föten in der Mutter. Aber nicht immer kommen alle durch, weil, nun ja … Zeyn greift nach dem Wasserglas und nimmt einen tiefen Schluck. Natur und so, du weißt schon. Im Tierreich überlebt nur der Stärkste und so ein Mutterleib ist … Ich meine, klar sollte man sein Blut erkennen, aber Babys sind dumm, wie Tiere … und ghitanische Tiere sind nicht so harmlose Schoßhündchen, wie ihr Menschen sie ständig um euch habt. Was ich sagen will … Zeyn schaut auf das Glas in seiner Hand, blickt wieder hoch und zurück zum Glas – um es gegen die nächste Wand zu donnern. Ich hab meine drei Geschwister im Mutterleib aufgefressen, um selbst der Stärkste zu sein! Zufrieden? Und es gibt nun mal Ghitaner, die sagen, es ist genetisch, dass man keine Verantwortung für andere übernehmen kann. Deshalb gibt man Einzelnen für gewöhnlich auch keine.

Es klingt, als würde Sie das sehr belasten. Haben Sie jemanden, mit dem Sie darüber sprechen können?

Wozu? Bin ich ein Mensch? Ich muss nicht alles totreden, was würde das bringen? Ich hab meine Geschwister umgelegt, sie werden nicht wieder lebendig, wenn ich jemanden immer und immer wieder mit dieser Geschichte zuquatsche. Und erst recht werden andere nicht vergessen, was ich bin, wenn ich doch immer wieder von selbst damit anfange.

Also nein, ich rede mit niemandem darüber. Und falls das so eine mal-schauen-ob-er-meine-Gedanken-errät-Menschenart war, zu fragen, ob ich allein lebe: Ja, tu ich. Ich bin seit fast einem Jahr Single, da gibt es also keine Familie, die Tercharkuhr auszahlen muss, wenn ich draufgehe. Du kannst deine Auftraggeber also beruhigen.

Keine Sorge, Sie müssen meine Gedanken nicht lesen, dafür lese ich Ihre auch nicht, ja? Sie haben vorher schon mal angedeutet, dass ihrer Meinung nach zu viele Menschen als Söldner angeheuert werden. Ihnen ist sicher bewusst, dass die Besatzung der Keora vorrangig aus Menschen besteht. Ist das ein Problem für Sie?

Nein, warum sollte es? Die haaren zumindest nicht alles so voll, wie es Junakta tun. Wobei – wir reden hier doch nicht Stormcoast-Menschen, oder? Bitte sag mir, dass Tercharkuhr das Schiff nicht voll mit diesen Idioten packt!

Wieso? Haben Sie schlechte Erfahrungen diesbezüglich gemacht?

Wer hat das denn nicht? Die Stormcoast-Kolonie war jahrzehntelang verschollen, und kaum tauchen sie auf, tun sie so, als würde ihnen die ganze Galaxis gehören! Es geht immer nur um sie, Stormcoast hier, Menschen-Sonderrechte da. Ich meine, versteh das jetzt nicht falsch, aber ihr Menschen seid hier nur eine Minderheit, seit der Invasion damals gibt es von euch höchstens ein paar Millionen. Wir Ghitaner sind Milliarden! Und, spielen wir uns als Führer dieser Galaxis auf?

Das Kommando über die Keora wird ein gewisser Jonas Brand führen. Soweit ich weiß, kennen Sie ihn bereits?

Brand, der sogenannte Held der Menschheit … Zeyn lacht dreckig. Kennen ist da wirklich zu viel gesagt. Das war vor über einem Jahr, noch beim Militär, da war ich mit einem Patrouillenschiff unterwegs. Da bekommen wir einen Notruf rein, reisen hin – und siehe da, eine Piratenflotte. Wie sich herausgestellt hat, sind die zufällig über Stormcoast gestolpert und wollten die Chance auf ein paar einfach zu fangende Menschensklaven nutzen. Und dann gab es an Bord eine kleine Revolte, bei der es Brand irgendwie geschafft hat, beim Wilden auf Knöpfen herumdrücken zufällig einen Notruf abzusetzen – und ist deshalb jetzt der große Held, der die Piraten vernichtete.

Zeyn greift an die Stelle, an der vorhin noch das Wasserglas stand. Als er merkt, dass da nichts mehr steht, greift er sich eben den ganzen Tisch, wirft ihn zu Boden und tritt das erste Tischbein ab. Er schaubt.

Die Therapeutin lässt vor Schreck ihr Klemmbrett fallen und springt auf. Zeyn, beruhigen Sie sich, ich …

Weißt du was? Du wolltest wissen, was uns Ghitaner so besonders macht? Wir scheren uns nicht um Helden, wir leben für die Gemeinschaft. Ob sie uns nun haben will oder nicht. Er tritt auch ein zweites Tischbein ab und sieht dann hoch. Keine Sorge, ich lass dir genug Skifs da, damit du dir einen neuen Tisch vom nächsten Verwerter holen kannst.

Die Therapeutin nickt irritiert. Skifs ähm … Gut. Schön. Bringen wir das hinter uns und reden wir Klartext, Zeyn: Trauen Sie sich diese Mission zu?

Ja, verdammt! Wieso hätte ich mich denn sonst gemeldet? Ist ja nicht so, als hätte ich nichts Besseres zu tun. – Gut, hab ich im Moment wirklich nicht, aber darum geht es nicht! Er hebt ein abgebrochenes Tischbein und fängt an, es in kleine Stücke zu brechen. Wenn Tercharkuhr Angst hat, dass ich einen ihrer Stormcoast-Neulinge zu hart anfasse, kannst du sie beruhigen: Ich weiß, dass Alien-Ärmchen leichter brechen als Plastik. Zeyn knackt ein weiteres Stück Tischbein ab. Ich werde keinen Ärger machen, solange sie mich nicht provozieren. Und ich werde mehr ghitanisch denken und weniger … einzeln. Ehrlich gesagt sollte Tercharkuhr mir deshalb die Führung überlassen und nicht diesem SC-Emporkömmling: Mir ist es egal, ob ich am Ende als Held dastehe oder nicht, solange ich die Mission nur zu Ende bringe. Kannst du ihnen das sagen?

Gut, ich notiere es im Bericht. Wenn Sie diese Fragebögen hier noch ausfüllen könnten, dann sind wir fertig. Tun Sie mir den Gefallen und machen Sie nichts mehr kaputt, ja? Ich hänge an diesem Büro.

 


Blind_400x600Wenn ihr ein bisschen neugierig geworden sein und wissen wollt, wie sich Zeyn auf seiner kommenden Mission schlägt und welche Konflikte und Abenteuer ihn und seine Begleiter dort erwarten, holt euch Annette Juretzkis Debüt „Blind“, das im Traumtänzer Verlag erschienen ist. Der Folgeband wird Anfang nächsten Jahres erscheinen.

Internetseite der Autorin: annette-juretzki.de

Facebookseite der Autorin: www.facebook.com/annette.juretzki/

 

Habt ihr noch Fragen an mich oder Zeyn? Dann nur raus damit.

Oh, und falls ihr diesen ominösen Jonas auch gerne noch kennen lernen wollt – Annette hat ihn in der #charactersofseptember Challenge näher vorgestellt: Jonas Brand.

 


Einen Überblick über alle bisherigen Sitzungstermine gibt es hier.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s